Hinweis: Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Für Anliegen und Informationen können Sie micht gerne Kontaktieren:



Info: Questo sito non viene più attualizzato. Nel caso di richieste o domande potete contattarmi:

Kritiker, Kirchen und Kopenhagen

Dez 13th, 2009 | By Sepp | Category: Economia / Wirtschaft, SEPP BLOG, Sepp Mix, Umwelt/Ambiente

Heute in der Früh hat die dänische Polizei selbst den besten Beweis geliefert, dass der gestrige brutale Polizeieinsatz gegen Umweltschützer ein schwerer Verstoß gegen die Grundrechte war. Über 900 Demonstranten wurden verhaftet. Heute gibt die Polizei zu, dass darunter nur bei drei Personen ein Verdacht auf eine Straftat besteht.
Wie oft werden Menschen, die kritisch sich für eine gute Sache einsetzen, kriminalisiert. Menschen, die ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ausüben, werden häufig wie Verbrecher behandelt. So auch gestern wieder passiert,  in einem Staat, der als sehr demokratisch gilt.

 

Heute haben um 15 Uhr alle Glocken in den Kirchen Tirols geläutet, um die Bevölkerung wachzurufen. Es war ein Sturmläuten für ein gerechtes Klima-Abkommen, zu dem Bischof Manfred Scheuer aufgerufen hat. Diese Initiative des Innsbrucker Bischofs beruht auf einer Anregung des ökumenischen Weltrates der christlichen Kirchen, die mit führenden internationalen Kirchenvertretern heute um 15 Uhr im Dom zu Kopenhagen einen Gottesdienst beendet haben. Auch in Dänemark sollen alle Kirchenglocken Sturm geläutet haben.  


Es gibt weltweit viele Aktionen für den Klimaschutz.
Warum tun sich aber die Politiker so schwer,  konkrete und durchgreifende Maßnahmen zur Rettung des Planeten Erde zu beschließen? Die Lobbyisten des internationalen Großkapitals befürchten wohl einen Rückgang kurzfristiger Profite, wenn die Natur nicht mehr eine Ware zum Nulltarif wäre.