Hinweis: Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Für Anliegen und Informationen können Sie micht gerne Kontaktieren:



Info: Questo sito non viene più attualizzato. Nel caso di richieste o domande potete contattarmi:

BBT: Warum ständige Wiederholungen?

Feb 23rd, 2010 | By Sepp | Category: BBT, SEPP BLOG, Verkehrspolitik / politiche dei trasporti

(23.02.2010) Der Brenner-Basistunnel wird ständig neu herbeigeredet. Immer wieder muss wiederholt werden, dass er notwendig sei und dass die Finanzierung gesichert sei. So hat erst gestern wieder Ezio Facchin, der Direktor BBT-Gesellschaft, auf einer eigenen Pressekonferenz erklärt, dass es überhaupt keine Zweifel gäbe.

Laut Medienberichten soll Herr Facchin gestern erläutert haben, dass der italienische Staat zur „Finanzierung des gesamten Bauwerkes“ insgesamt 3.575 Millionen Euro zugesichert hat. Indirekt hat er erklärt, dass bei dieser Summe auch die EU-Beiträge und die so genannte Querfinanzierung der Brenner-Autobahn dabei sind.

Nicht erwähnt wird, dass der BBT laut Fachleuten mehr als 10 Milliarden (10.000 Millionen) Euro kosten wird und dass auch die Zulaufstrecken zwischen Franzensfeste und Verona zu finanzieren sind. Aber davon redet Herr Facchin gar nicht. Auch hat noch niemand eine Ahnung, was alles zusammen kosten wird, weil es für verschiedene Streckenabschnitte nicht einmal Vorprojekte gibt, z.B. für den Abschnitt zwischen Waidbruck und Kardaun. Und im Trentino ist noch fast alles „in alto mare“.  

Aber man verspricht immer wieder und wiederholt den gleichen Senf so oft, bis alle das Märchen glauben sollen. Verkehrsminister Rudolf Streicher hat im April 1993 in Bozen auf einer öffentlichen Versammlung auch schon feierlich versprochen, dass der BBT im Jahre 1995 begonnen wird und 2005 fertig gestellt sein wird.