Hinweis: Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Für Anliegen und Informationen können Sie micht gerne Kontaktieren:



Info: Questo sito non viene più attualizzato. Nel caso di richieste o domande potete contattarmi:

Spitzenpolitiker abgehoben und realitätsfremd?

Mai 25th, 2011 | By Sepp | Category: Aus den Medien / Scrivono di noi, Leitartikel/ in primo piano

Bei der Lektüre des Artikels „Die Komödie der Macht“ in der letzten Spiegel-Ausgabe musste ich immer wieder an unseren Landeshauptmann denken, auf den manche Beschreibungen haargenau zutreffen. Männer, die lange an der Spitze der Macht sind, werden abgehoben und realitätsfremd.

Auf die Frage des Spiegel-Journalisten „Was ist in Ihren Augen der Kardinalfehler von Politikern an der Macht?“ antwortete der französische Regisseur Xavier Durringer mit folgenden Worten:

„Die Selbstbezogenheit, der Narzissmus, die grenzenlose Eitelkeit. Und deshalb der Glaube an die Omnipotenz des eigenen Willens.“

Xavier Durringer beschreibt in seinem Film mit dem Titel „Die Eroberung“ den Aufstieg von Nicolas Sarkozy zum Präsidenten der Republik. Das Ränkespiel von Männern in Spitzenpositionen der Politik und Wirtschaft könne man als „Lehrstück über die menschlichen Verheerungen des Willens zur Macht“ sehen.

Sarkozy und Strauss-Kahn seien offenbar dem „unwiderstehlichen Aphrodisiakum der Macht“ gänzlich erlegen. Vergleiche, auch wenn sie hinken, mit unseren regionalen Herrschern müssen zulässig sein.